Qualifizierung

Qualifiziert und engagiert: Das Qualifizierungsprogramm für Patientenfürsprechende in NRW

Aktuelle Seminar- und Kongresstermine

QUALIFIZIERUNGSPROGRAMM FÜR PATIENTENFÜRSPRECHENDE IN NRW
Mit diesem Seminarangebot erhalten Patientenfürsprechende in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, sich für ihre komplexe und verantwortungsvolle Tätigkeit zu qualifizieren. Näheres zum Qualifzierungsprojekt erfahren Sie im Fachbeitrag „Engagiert und qualifiziert für Patientenrechte“, der im Magazin „das Krankenhaus“ (08/2022) erschienen ist. Artikel zum Download
Nähere Informationen zu den Seminarthemen finden Sie hier.

FORTBILDUNGSPUNKTE UND ZERTIFIZIERUNG
Mit ihrer Teilnahme an Seminaren des Landesverbands und an Veranstaltungen von Kooperationspartnern in NRW erhalten die Patientenfürsprechenden Fortbildungspunkte.  Wenn sie mindestens 100 Fortbildungspunkte erworben haben, werden sie als „Zertifizierte/r Patientenfürsprechende/r“ ausgezeichnet.
2022 konnten bereits fünfzehn Patientenfürsprechende zertifiziert werden. Die aktuelle Liste der zertfizierten Patientenfürsprechenden finden Sie hier.
Nähere Informationen zum Zertifizierungssystem finden Sie hier.


AKTUELLE HINWEISE
Bei der Seminardurchführung werden die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen eingehalten (z.B. werden Masken zur Verfügung und die Abstandsregeln bei der Sitzordnung eingehalten).
Bitte melden Sie sich verbindlich an. Der Landesverband braucht Planungssicherheit. Außerdem entstehen auf Grund von kurzfristigen Absagen unnötige Kosten.

Datum
Thema und Referent/in
Ort

Essen

  1. April 2023

Anmeldeschluss: 05. April 2023

Umgang mit Patienten und deren Angehörigen, in schwierigen Gesprächssituationen und auch schriftlich

Referentin: n.n.

Essen

  1. Mai 2023

Anmeldeschluss: 26. April 2023

Rechtliche Grundlagen der Patientenfürsprache und Positionierung

Referent/in: n.n.

Wie sehe ich mich als Patientenfürsprecher/in? (Workshop)

Referent/in: n.n.

Essen

12. Juni 2023

Anmeldeschluss: 26. April 2023

Rechtliche Grundlagen der Patientenfürsprache und Positionierung

Referent/in: n.n.

Essen

30. Oktober 2023

Anmeldeschluss: 16. Oktober 2023

Umgang mit Patienten aus anderen Kulturen und deren Angehörigen

Referent/in: n.n.

Essen

13. November 2023
Anmeldeschluss: 30. Oktober 2023

„Meine Positionierung und Präsentation als Patientenfürsprechende/r unter besonderer Berücksichtigung des Jahresberichts“ (Workshop)

Referentin: Gisela Meese

Essen

Referierende für das Qualifizierungsprogramm

Diese Referentinnen sind für das Qualifizierungsprogramm aktiv (Übersicht in alphabetischer Reihenfolge):

Fischer1

Burkhard Fischer

Jahrgang 1967. Studium der Medizinischen Informatik, Biometrie und Epidemiologie in Heilbronn, Montpellier und Heidelberg.
Referatsleiter Qualitätsmanagement, IT und Datenanalyse bei der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (seit 2010). Zuvor Abteilungsleiter Medizinische Biometrie der Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (2000-2010), wissenschaftlicher Mitarbeiter Deutsches Krankenhausinstitut (1995-2000) und wissenschaftlicher Mitarbeiter Universitätsklinikum Ulm, Institut für Arbeits- und Sozialmedizin (1992-1995).

Mees_quadr

Gisela Meese

Gisela Meese ist Organisationsentwicklerin (IHK-zertifiziert), Systemischer Coach (ECA-zertifiziert) und Resilienztrainerin®LOOVANZ. Als Projektleiterin koordiniert sie die Qualifizierung der Patientenfürsprechenden in Nordrhein-Westfalen und sie ist offizielle Kooperationspartnerin des Bundesverbands Beschwerdemanagement (BBfG). Langjährig war sie Geschäftsführerin mit Personalverantwortung im Gesundheitswesen. In dieser Funktion hat sie zahlreiche Jahresberichte verfasst und herausgegeben.

6571-DB

Norma Sachse

Die Ökonomin Norma Sachse, Jahrgang 1963, wurde in Solingen geboren und studierte Marketing und Kommunikation in Essen. Sie wohnt und arbeitet heute, unteranderem, als selbständige Kommunikationstrainerin in Wuppertal. Schon seit Anfang der achtziger Jahre hat sie sich für Menschen und deren Kommunikation interessiert. Nach über dreißigjähriger Tätigkeit in einem Unternehmen entschied sie sich für die Freiberuflichkeit in der Erwachsenenbildung. Es folgten zertifizierte Ausbildungen zum Business Trainer, Coach und Change-Management Berater, betr. Gesundheitsmanager, Fachkraft für psychosoziale Gesundheitsförderung, Reha-Berater, Mental-Coach und Stressmanagement-/ Resilienz-Trainer. Menschen im beruflichen Umfeld zu unterstützen, ihnen zu helfen, sie zu fördern, ihre Gesundheit zu erhalten, gehört zu ihren Lebensaufgaben und erfüllt sie sehr. Ihre Lebensphilosophie lautet: …weil der Mensch zählt!

Stefanie Wagner

Dr. Stefanie Wagner

Nach einem juristischen Studium in Bonn (1985-1990) mit einem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt in London, habe ich 1991/1992 ein Masterprogramm in den USA absolviert. Im Anschluss an das Referendariat in München habe ich in einer Wirtschaftskanzlei und einem großen Industrieunternehmen gearbeitet. Seit 1999 bin ich als selbständige Familienrechtlerin und Mediatorin tätig. Die Erfahrungen aus beiden Bereichen fließen in meine Dozententätigkeit, u. a. an der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit in München, sowie in meine Supervisionstätigkeit ein.

Wiltrud Worms

Wiltrud Worms

Seit ihrem 15. Lebensjahr leitet Frau Worms Gruppen, fördert und begleitet Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung. Was als ehrenamtliches Engagement begann, entfaltete sich zur Profession. Nach ihrer Ausbildung zur examinierten Krankenschwester studierte sie Erwachsenenbildung, Psychologie und Gesundheitspädagogik an der Universität zu Köln und schloss 1998 erfolgreich als Diplompädagogin ab. Im Zentrum ihrer heutigen Arbeit steht die Förderung der zwischenmenschlichen Kommunikation und der sozialen Prozesse in Unternehmen. 2012 erweiterte sie ihr Spektrum um die Gesundheitsprävention im beruflichen Kontext. Rund um diese Themen führt sie Seminare durch, moderiert Workshops, coacht Führungskräfte und Experten, moderiert Konflikte und unterstützt Teamentwicklungsprozesse. Über Karrierecoaching unterstützt sie Menschen in ihrer beruflichen Laufbahnentwicklung.

Nähere Informationen erhalten Sie hier:

Projektbüro Qualifizierung Patientenfürsprecher/innen

Heinestraße 15
50321 Brühl

Tel.: 0160 / 8057527

E-Mail: qualifizierung@lvpik-nrw.de